PLS 5 - Ödometer

Durchführung von Lastsetzungsversuchen nach DIN 18135
Ödometer- und Quellversuche

Das Ödometer PLS 5 ist ein Labor-Tischgerät zur Durchführung von Ödometer- und Quellversuchen nach DIN 18135 bzw. DIN ISO/TS 17892-5 (Vornorm).

Zur Anpassung des Messbereiches kann das Gerät in zwei Ausführungen bis maximal 5 kN Auflast (PLS 5) und bis maximal 10 kN Auflast (PLS 10) geliefert werden. Bei einer Probengröße von 40 cm² (Ø 71,4 mm) können Hauptspannungen von 1.250 kN/m² beim PLS 5 und maximal 2.500 kN/m² beim PLS 10 erzeugt werden.

Leistungsmerkmale:

  • hochgenaue Messung der Setzung mit digitaler Messuhr (Auflösung 1 µm)
  • automatische Erkennung des Probenkontaktes
  • Setzungsmessung ab Probenkontakt oder ab Versuchsstart (zur Erfassung der Initialsetzung)
  • automatische Begrenzung der Auflast, des Druckes und des externen Gebers
  • Handbedienung zum Einrichten der Traverse bzw. des Druckstempels
  • serielle Schnittstelle für die automatische Steuerung und Messdatenerfassung über einen PC mit dem Steuerprogramm GeoDESC
  • nach Versuchsstart zyklische Erfassung und Anzeige aller Messdaten in GeoDESC und Übergabe der Daten per Online-Schnittstelle an Microsoft EXCEL

benötigtes Zubehör:

Spezifikation: 
maximale Auflast: 
5 kN (PLS5)
Option: 10 kN (PLS10)
Antriebssystem: 
elektropneumatisch
Setzungsmessung: 
12,5 mm, 1 µm Auflösung (mit digitaler Messuhr)
max. Betriebsdruck: 
3,5 bar (PLS5); 6 bar (PLS10)
Normalspannung: 
PLS5: 1250 kN/m² (bei 40 cm² Probenfläche)
PLS10: 2500 kN/m² (bei 40 cm² Probenfläche)
max. Verfahrweg: 
50 mm
freier Probenraum: 
220 x 85 mm (B x H)
Schnittstelle: 
COM-Port (seriell, RS232)
Versorgungsspannung: 
90 .. 230 V AC, 50/60 Hz
Geräteabmessungen: 
350 x 350 x 550 mm (B x T x H)
Gewicht: 
ca. 32 kg