TCS50 - Triaxialprüfzelle

Durchführung von Triaxialversuchen nach DIN 18137-2,
für Probendurchmesser bis 50 mm

Die Triaxialprüfzelle TCS50 dient zur Durchführung von verschiedenen Triaxialversuchstypen (UU, CU, D, CCV). Je nach Zubehör lassen sich damit Proben mit 50 mm bzw. 38 mm Durchmesser prüfen. Durch den gebänderten Klarsichtzylinder ist die Probe jederzeit gut zu beobachten und bietet damit die Voraussetzung, die Versuchsergebnisse richtig zu interpretieren. Die Anschlüsse für das Porendrucksystem und den Zelldruck sind mit Kugelhähnen ausgestattet und so angeordnet, dass sich diese Prüfzelle auch in sehr kompakte Prüfpressen integrieren lässt.

Leistungsmerkmale:

  • hochwertige und robuste Triaxialprüfzelle aus Edelstahl
  • sicherheitsgeprüfter Klarsichtzylinder mit Edelstahlbänderung
  • einfaches Handling und Probeneinbau
  • für Probendurchmesser bis 50 mm
  • einfacher Probenein- und Ausbau durch passendes Einbauzubehör
  • Anschlüsse für Zelldruck, oberes- und unteres Porendrucksystem im Zellenboden mittels Kugelhähnen und Schnellkupplungen
  • Entlüftungsanschluss im Zellendeckel
  • spielfreie und reibungsarme Stempelführung bzw. Dichtung
  • Standardprobenadapter Ø 38 mm und  Ø 50 mm inkl. Probeneinbauzubehör (kundenspezifischen Probenadapter auf Anfrage)
  • mit Stempelarretierung für Konsolidierungsvorgänge außerhalb der Prüfpresse
  • inkl. Messuhrhalter an der Kolbenstange

verfügbares Zubehör:

  • Probensockel, Kopfplatten, Filtersteine
  • Latexhüllen
  • Probenausstechzylinder für bindige Proben
  • zweiteilige Probenformer zur Herstellung gestörter Triaxialproben bzw. zum Einbau von nichtbindigen Proben
  • Extensionsaufsätze für die Kopfplatten zur Durchführung von Extensions- / Zugversuchen
Spezifikation: 
maximaler Druck: 
1600 kPa
Prüfdruck: 
2100 kPa
für Probenabmessungen: 
max. Ø 50 mm, hmax = 125 mm
Abmessungen: 
Ø 170 mm, h = 420 mm
Leergewicht: 
ca. 14 kg